· 

Möbelbranche im Umbruch

Der Detailhändler Coop setzt in Zukunft im Möbelbereich nicht mehr auf die in die Jahre gekommene Marke Toptip, sondern suf Livique. Im aargauischen Oberentfelden ist kürzlich der erste Laden eröffnet worden.

Auch die Migros präsentierte kürzlich ein neues Ladenkonzept für ihre Marken Micasa und Interio. 

Ebenso investieren die mitunter grössten Schweizer Möbelhändler Pfister und Ikea zurzeit ins Online-Geschäft, da sie in diesem Bereich Zuwachsraten verzeichnen.

Die Anstrengungen dürften mit dem Markteintritt des österreichischen Möbelriesen XXXLutz zusammenhängen. Er ist bisweilen in der Schweiz mit einer Filiale präsent, will aber flächendeckend auftreten.

Den ganzen NZZ-Artikel lesen