· 

Drahtig und eigenständig

«Alambre» heisst der neue Stuhl von Girsberger mit dem drahtigen Gestell und der gepolsterten Sitzfläche. Er ist sehr skulptural und gibt von allen Seiten betrachtet eine gute Figur ab. Zunächst wurde er für den Rockefeller Dining Room im Zürcher Haus Konstruktiv entworfen. Von da aus trat er seinen Siegeszug an, schaffte es in die Kollektion des Herstellers Girsberger und mittlerweile wohl an manchen Tisch. Im Rahmen der diesjährigen Möbelmesse in Köln wurde der Entwurf des Schweizer Designers Alfredo Häberli in die 20-Besten-Auswahl des Online-Magazins «Stylepark» aufgenommen.

Das in etlichen Farben erhältliche Polster von «Alambre» kann man mit wenigen Handgriffen abnehmen. Das Gestell ist anthrazitgrau matt. Den Stuhl gibt es mit und ohne Armlehnen. Die Lizenzrechte für das Stuhlgestell liegen bei ClassiCon.

www.alfredo-haeberli.com

www.girsberger.com